Menü


Berufsvorbereitung konkret: der Praxislerntag

Hanna Fischer

Berufsvorbereitung konkret: der Praxislerntag

Anleitung, Arbeitshilfen und Unterrichtsmaterialien für die sonderpädagogische Förderung

4 Tage Schule, ein Tag Betrieb - Mit diesem Konzept verschaffen SIe Ihren Schülern einen optimalen Start ins Berufsleben!

Buch, 104 Seiten, DIN A4, inkl. CD, 8. bis 10. Klasse
ISBN: 978-3-403-23195-0
Best.-Nr.: 23195

Details
Pressestimmen
Kundenbewertungen

Details

Die Berufsvorbereitung ist das zentrale Thema in den Abschlussklassen der Förderschule. Der Praxislerntag stellt in diesem Zusammenhang ein neues und sehr erfolgreiches Konzept dar. Ein Tag im Betrieb, vier Tage in der Schule, so lässt sich dieses Konzept kurz zusammenfassen. Ziel dabei ist es, Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf frühzeitig an die Anforderungen der Arbeitswelt heranzuführen, sie dabei zu unterstützen, benötigte Kompetenzen zu erwerben und sie so optimal auf den späteren Übergang in eine betriebliche Ausbildung oder Tätigkeit vorzubereiten.
Der vorliegende Band bietet alles, was Sie für eine erfolgreiche Einführung, Organisation und schließlich Auswertung eines Praxislerntages benötigen: Checklisten, Briefvorlagen, Organisationshilfen und Arbeitsblätter.
Das Beste: Alle Materialien finden sich im veränderbaren Word-Format auf der beiliegenden CD, sodass Sie sie ganz individuell anpassen können.

Inhaltliche Schwerpunkte
  • Den Praxislerntag als effektive Möglichkeit zur Berufsvorbereitung kennenlernen
  • Betriebe kennenlernen
  • Die Anforderungen an ein Bewerbungsgespräch
  • Selbstcheck: Was kann ich gut und was muss ich noch lernen?

"Berufsvorbereitung konkret: der Praxislerntag" ist auch als E-Book erhältlich.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Vorwort1 Lernen und Arbeiten in Betrieb und Schule verbinden - Wie funktioniert das? 1.1 Projektvorstellung LeA: Praxislerntage zum Eingewöhnen in die Berufswelt 1.2 Projektablauf: Von der Akquise bis zur Präsentation.
5 7 7 8
Vorbereitung
2 Planung und Organisation des Projektes 2.1 2.2 2.3 2.4 2.5 Der Zeitplan - Stundenplan und chronologischer Ablauf Die Vorbereitung für das Klassenteam, die Praktikanten und die Eltern Angebote zur Differenzierung . Das Logbuch und andere Instrumente zur Organisation des Projektes . Praktikumsordner, USB-Stick & Co - Arbeitsorganisation in der Schule
11 11 12 13 14 15 16 16 17 18 19 19 20 20 21 21 21 21
3 Akquise: Einen Praktikumsplatz n . 3.1 3.2 3.3 3.4 3.5 Raus aus der Schule: Betriebe, Berufe und Beschäftigungsmöglichkeiten kennenlernenEigene Interessen und Fähigkeiten herausnHilfe, ich muss mich bewerben! BewerbungsgesprächePraktikumsbestätigung
4 Selbstorganisation: Vorbereitung auf die Betriebstage 4.1 4.2 4.3 4.4 4.5 Wie komme ich zu meinem Betrieb? - Das Fahrtraining Vorbereitung auf den Arbeitstag. Angemessene Umgangsformen. Ansprechpartner in Betrieb und Schule: Anleiter und Mentoren als Bildungsbegleiter . Das Berichtsheft
Durchführung 5 Kompaktwoche im Betrieb 5.1 Den Betrieb kennenlernen - Die Rolle der Mentoren in der Einarbeitungszeit. 5.2 Ich komm schon klar - oder nicht? . 5.3 Tagesberichte schreiben . 6 Lernen im Betrieb: Gut aufgepasst am Praxislerntag! . 6.1 Das Mentoring während der Praxistage - Integrationshilfe im Betrieb6.2 Vereinbarung der Lernaufgabe 6.3 Mal ehrlich: Was kann ich gut? Was muss ich noch lernen? Wo sind meine Grenzen? 23 23 24 24 25 25 26 27
3
7 Lernen in der Schule: Die Praxislerntage vor- und nachbereiten 7.1 Vom Praxislerntag berichten - Wie alle davon proren. 7.2 Unterstützung in verschiedenen Lebenslagen: Aus Fehlern lernt man, wenn man darüber spricht . 7.3 Die besondere Lernaufgabe mithilfe des PCs dokumentieren - leicht gemacht
28 30 32 33
Abschluss 8 Praktikumsauswertung. 8.1 Selbst- und Fremdeinschätzung - Ein Realitätscheck8.2 Abschlussgespräch im Betrieb 9 Präsentation 9.1 Bildpräsentationen am PC erstellen 9.2 Organisation. 9.3 Präsentationen vortragen 10 Ausblick. 10.1 Bewertung und Lernzielvereinbarungen . 10.2 Die 2. Betriebsphase 36 36 36 38 38 39 39 41 41 43
Anhang Übersicht über die CD. Kopiervorlagen Literaturverzeichnis . Bezugsquellen . Internetadressen. Bildnachweis45 47 102 103 103 103
4

Pressestimmen

"Bei der Fülle der direkt im Unterricht einsetzbaren Materialien ist es zu entschuldigen, dass im didaktischen Teil Unterrichtsverläufe nur grob skizziert und einige weiterführende Anregungen nur angerissen werden können. Aber gerade der hohe Praxisbezug macht dieses Buch zu einer wahren Fundgrube und zu einem wichtigen Planungsinstrument für Lehrkräfte, die den Praxislerntag erstmalig durchführen als auch für diejenigen, die bereits Lerngruppen im Langzeitpraktikum begleitet haben."

Berend Loges, Leitung Zentrum Schule & Wirtschaft, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg

Kundenbewertungen

 Autor: M. Grau | 30.04.2017

GU an Förderschule mit Förderschwerpunkt geistiger Entwicklung

 Autor: C. Gehrmann | 07.09.2015

prima

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Zugang an oder registrieren Sie sich neu.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).

Außerdem empfehlen wir Ihnen