Menü


Praxishandbuch DaZ

Deutsch als Zweitsprache systematisch fördern - Sekundarstufe
Birgit Lascho

Praxishandbuch DaZ

Grundlagen - Unterrichtsbeispiele - Arbeitsblätter

Der Leitfaden für einen erfolgreichen DaZ-Unterricht!

Buch, 119 Seiten, DIN A4, 5. bis 10. Klasse
ISBN: 978-3-403-23313-8
Best.-Nr.: 23313

Details
Kundenbewertungen

Details

Wie fördert man DaZ-Schüler so, dass sie sich erfolgreich am regulären Deutschunterricht beteiligen können? Wie räumt man Stolpersteine im Bereich Wortschatz, Grammatik und Textverständnis aus dem Weg?
Dieser praxisorientierte Leitfaden bietet alles, was Sie im Fach Deutsch als Zweitsprache für Ihren Unterricht benötigen: fachspezifisches Hintergrundwissen, konkrete Unterrichtshinweise sowie Beispielarbeitsblätter für die Schüler.
Nach einem einführenden Teil zur Ausgangssituation an Schulen und zur Problematik der DaZ-Förderung werden die besonderen Schwierigkeiten und Hindernisse, vor denen nichtmuttersprachliche Schüler im Fach Deutsch stehen, aufgegriffen. Praxiserprobte Unterrichtshinweise zeigen auf, wie eine erfolgreiche Förderung der Schüler in den Bereichen Grammatik, Wörterbucharbeit, Wortschatz und Textverständnis gelingen kann. Abgerundet wird das Praxishandbuch durch eine umfangreiche Materialsammlung.

Inhaltliche Schwerpunkte
  • Effektiver Deutschunterricht für DaZ-Schüler
  • Wie sieht eine sinnvolle DaZ-Förderung aus?
  • Förderung im Bereich Grammatik
  • Arbeit mit dem Wörterbuch
  • Wortschatzarbeit
  • Textverständnis
  • Verbenlisten und Beispielarbeitsblätter

"Praxishandbuch DaZ" ist auch als E-Book erhältlich.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
1. Einleitung 2. Die Ausgangsbedingungen in der Schulrealität 2.1 Obergruppen von Lernenden mit DaZ in der Sekundarstufe I und ihre Lernbedürfnisse2.2 In welchem Rahmen ist die DaZ-Förderung gegenwärtig in den Schulen umsetzbar? . 2.3 Häufige Schwierigkeiten von Lernenden mit DaZ. 2.4 Gründe für häufiges Scheitern der DaZ-Förderung . 3. Wie kann die DaZ-Förderung konkret aussehen? 3.1 Was macht eine zielführende DaZ-Förderung aus? . 3.2 Wie lässt sich DaZ-Förderung in den Regelunterricht einbinden? . 3.3 Welche Möglichkeiten ergeben sich im Förderunterricht? 4. Förderung im Bereich "Grammatik" 4.1 Was ist bei der Förderung im Bereich "Grammatik" zu beachten? . 4.2 Regeln zu grammatischen Stolpersteinen der deutschen Sprache für Lehrkräfte und Lernende mit DaZ in der Unterrichtspraxis 4.2.1 4.2.2 4.2.3 4.2.4 4.2.5 4.2.6 4.2.7 4.2.8 4.2.9 ArtikelDeklination von Artikel und Nomen. Pluralbildung Adjektivdeklination mit Artikel und Nomen . Possessivpronomen und Nomen Possessivpronomen, Adjektiv und Nomen . Demonstrativpronomen und NomenAdjektivdeklination mit Demonstrativpronomen und Nomen. Deklination von Personalpronomen
5
9 10 10 12
17 18 19
20 20 20 28 29 32 33 36 38 39 41 44 45 47 48 56 58 64 66
4.2.10 Reflexivpronomen 4.2.11 Relativpronomen . 4.2.12 Adjektive und Nomen4.2.13 Unregelmäßige Verben 4.2.14 Unregelmäßige Imperativformen 4.2.15 Präpositionen 4.2.16 Hauptsatzstellung statt Nebensatzstellung nach bestimmten Konjunktionen im Satz . 4.3 Grammatisches Basiswissen mit Unterrichtsinhalten integrativ vermitteln.
Birgit Lascho: Praxishandbuch Deutsch als Zweitsprache © Persen Verlag
3
Inhaltsverzeichnis
4.4 Wie sollen entsprechende Übungen sinnvollerweise aussehen?4.5 Möglichkeiten der Differenzierung bei DaZ-Übungen. 4.6 Spielerische Übungsformen in der Vermittlung grammatischen Basiswissens. 5. Arbeit mit dem Wörterbuch 5.1 Wie lässt sich der Umgang mit dem Wörterbuch trainieren?5.2 Kriterien bei der Auswahl von Wörterbüchern für DaZ-Lernende6. Förderung im Bereich "Wortschatz" 6.1 DaZ-Förderung und Wortschatzauswahl . 6.2 Methoden zur Förderung im Bereich "Wortschatz"6.3 Wie sollten die Übungen im Bereich "Wortschatz" aussehen? 6.4 Welche Möglichkeiten der Differenzierung bieten sich bei DaZ-Übungen im Bereich "Wortschatz" an?. 7. Förderung im Bereich "Textverständnis" 7.1 DaZ-Förderung und Textverständnis . 7.2 Methoden zur Förderung im Bereich "Textverständnis"7.3 Wie sollten die Übungen im Bereich "Textverständnis" aussehen? 7.4 Welche Möglichkeiten der Differenzierung bieten sich bei DaZ-Übungen im Bereich "Textverständnis" an?. 8. Fachliche Qualifikation von DaZ-Förderlehrkräften . 9. Was sollte sich im Hinblick auf die DaZ-Ausbildung von Lehrkräften ändern?10. Für eine gewinnbringende DaZ-Förderung . 11. Materialsammlung Beispielarbeitsblätter (AB)
66 67 67
69 69
71 71 76 76
77 78 81 82 83 85 92
95
Tabelle Deklinationsformen "der", "die", "das" mit Übungen114 Lernliste unregelmäßige Verben 115 Literaturverzeichnis118
4
Birgit Lascho: Praxishandbuch Deutsch als Zweitsprache © Persen Verlag

Kundenbewertungen

 Autor: S. Huber | 09.02.2016

als Lektüre zur Weiterbildung, ich unterrichte Asylsuchende im Ehrenamt; so etwas Ähnliches noch ein bisschen mehr auf Erwachsene zugeschnitten, wäre schön; ich ändere manche Seite ein bisschen ab

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Zugang an oder registrieren Sie sich neu.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).

Außerdem empfehlen wir Ihnen