Menü


Förderdiagnostik: Motorik u. Körperwahrnehmung

Birte Hoffmann

Förderdiagnostik: Motorik u. Körperwahrnehmung

9 Beobachtungsstationen mit Auswertung und Fördermaßnahmen

Motorik und Körperwahrnehmung bei Schuleintritt - schnell und sicher diagnostizieren und Kinder richtig fördern!

Buch, 40 Seiten, DIN A4, 1. und 2. Klasse
ISBN: 978-3-8344-3468-5
Best.-Nr.: 3468

Details
Kundenbewertungen

Details

Zum Lernen braucht es mehr als nur den Kopf! Viele grundlegende motorische Fähigkeiten sind heute nicht mehr selbstverständlich. Aber ohne gute Wahrnehmung und Motorik bekommen die Kinder im Anfangsunterricht Schwierigkeiten. Das Beobachtungsverfahren ermöglicht es Ihnen, Entwicklungsverzögerungen bei Schulanfängern frühzeitig zu erkennen und auf die heterogenen Lernvoraussetzungen besser reagieren zu können. An den neun Beobachtungsstationen, die in die Geschichte "Eine Reise nach Takatukaland" eingebettet sind, erfassen Sie die Gesamtkörperkoordination und das Bewegungsverhalten der Kinder. Auf dieser Grundlage wird der Förderbedarf ermittelt.

Das diagnostische Verfahren ist an den Bedingungen des pädagogischen Alltags ausgerichtet und lässt sich gut in den Schulvormittag integrieren. Für eine gezielte Diagnose können auch einzelne Aufgaben ausgewählt werden. Ebenso ist die Durchführung im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung an Grund- und Förderschulen möglich.

Inhaltliche Schwerpunkte
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Die motorische Ontogenese
  • Bewegungsaufgaben
  • Beobachtungsbögen
Inhaltsverzeichnis
Irwort 4 5 6

1 Diagnostik heute

2 Wahrnehmung . 2.1 2.2 Die Sinne Wahrnehmungsstörungen
3 Motorik3.1 3.2 Die motorische Ontogenese Abweichungen in der motorischen Ontogenese
10
4 Das Diagnoseverfahren: Eine Reise nach Takatukaland 4.1 4.2 4.3 4.4 4.5 4.6 4.7 Das Setting Die Durchführungsbedingungen Die Gruppengröße Die "Beobachter" Die Bewertung Die Durchführung Die Geschichte
17
5 Die Bewegungsaufgaben an den Beobachtungsstationen . 5.1 5.2 5.3 5.4 5.5 5.6 5.7 5.8 5.9 Der Flieger Fangen Balancieren (vor- und rückwärts) Durchwinden eines Reifens Der Zehengang Seitliches Hin- und Herspringen Der Hampelmannsprung Rumpfbeugen Körperstellen zeigen
23
6 Materialien . 6.1 6.2 6.3 6.4 Geschichte: Eine Reise nach Takatukaland Namensschilder und Ansichtskarte Beobachtungsbögen Profilbogen
30
Literaturverzeichnis.
39

Kundenbewertungen

 Autor: C. Stowasser | 22.01.2015

auch zum Einsatz in der Ergotherapie geeignet

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Zugang an oder registrieren Sie sich neu.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).

Außerdem empfehlen wir Ihnen