Menü


Kunstepoche - Impressionismus

Kunstepoche - Impressionismus

Videoclip

So veranschaulichen Sie auf interessante Weise die Epoche des Impressionismus!

Videoclip (Format: mp4, Größe: 113,08 MB), 03:40 Minuten, 7. bis 10. Klasse
Best.-Nr.: VI00259

Details
Kundenbewertungen

Details

Der Impressionismus ist eine Stilrichtung, die ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zuerst von französischen Malern begründet wurde. Der Begriff stammt von dem lateinischen Wort impressio ab, das den Moment, den augenblicklichen, unmittelbaren Eindruck eines Geschauten bezeichnet. Als Bezeichnung für die Künstlergruppe wurde allerdings ein Bildtitel des führenden Malers, Claude Monet, aufgegriffen: Impression, soleil levant. Eher als Abwertung gedacht, bezeichnete ein Kunstkritiker die ganze Bewegung entsprechend als Impressionisten. Gemessen an den Anforderungen der sogenannten Salonmalerei, die die große, perfekt inszenierte Geste vertrat, wählten Künstler wie Monet, Pissarro, Renoir und Seurat einen radikal neuen Ansatz. Man malte oft im Freien und wählte als Gegenstand die Landschaft in einem beinahe zufälligen Ausschnitt. Die offizielle Kritik störte sich auch an der völlig neuen Mal-Technik. Statt der strengen Linie des Klassizismus, der wohldurchdachten Komposition, wählten die Impressionisten den flüchtigen, schnellen Strich oder Ansammlungen einzelner Farbpunkte. Die Impressionisten betonen immer wieder, dass man ihre Werke nur aus einer angemessenen Entfernung wirklich erkennen und wertschätzen könne. Die Farben bilden nicht mehr Konturen wie im Klassizismus, sondern fließende Übergänge. Man verzichtet auf scharfe Abgrenzungen. Auch der Hell-Dunkel-Kontrast verliert sich. Offen bleibt die Frage, ob der Impressionismus das Ende einer alten Epoche darstellt oder grundlegend war für das Aufkommen einer ausgesprochen modernen Kunst.

In folgendem Trailer erhalten Sie im Schnelldurchlauf einen Einblick in das gesamte Video:

Sie können den Videoclip auf einem Fernseher oder Monitor zeigen, aber auch mit einem Beamer oder einem Whiteboard lokal abspielen. Dafür benötigen Sie einen Player, der das Format MP4, Codec H.264, AAC, verarbeiten kann. Unabhängig von einem Netzzugang im Klassenraum können Sie die Filme zunächst auf Ihren Computer oder Ihr Speichermedium herunterladen und dann offline im Unterricht einsetzen. Für den Download empfehlen wir eine Anbindung ans Internet von mindestens 3 Mbit/s.

  • Ihr Vorteil: Sie können den Videoclip direkt nach dem Kauf herunterladen und sofort einsetzen.
  • Mit dem Kauf des Videoclips erwerben Sie das Recht, die Filme in Ihrem Unterricht einzusetzen. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.
  • Alle Vorteile sowie weitere Hinweise zur Lizenz finden Sie hier!

Kundenbewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich mit Ihrem Zugang an oder registrieren Sie sich neu.

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).

Außerdem empfehlen wir Ihnen